Heute gibt es für dich eine Übung zum Thema Dankbarkeit.

Dankbarkeit

Dankbarkeit ist für mich das stärkste Gebet und eines der mächtigsten und heilsamsten Gefühle. Dankbarkeit ist kein Muss, ich möchte mich niemanden zum Dank verpflichten fühlen. Ich sehe dieses Gefühl als eine Möglichkeit, eine positive Grundeinstellung für meinen Alltag zu entwickeln.

Besonders kraftvoll finde ich diese Übung, wenn ich sie in den Morgenstunden übe. So kann ich bereits am Morgen meine Aufmerksamkeit in eine Richtung lenken, die mir einen positiven Ausblick auf den Tag gibt.

Was brauchst du für diese Übung?

  • 5 bis 10 min Zeit an einen ruhigen Ort
  • eine bequeme Sitzmöglichkeit
  • 3 tiefe Atemzüge

Nimm dir kleine und große Dinge!

Ihr ein Paar Beispiel für dich:

 „Ich bin dankbar fü den warmen Tee“

„Ich bin dankbar für meine aufgeräumte Wohnung“

„Ich bin dankbar für meinen Partner“

Wichtig ist, dass du dich bei dieser Übung tatsächlich in dieses Gefühl der Dankbarkeit begibst. Das beschleunigt dein Training und die Wirkung.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.